Höchste Flexibilität bei IoT und Industrie 4.0: FP präsentiert ein Gateway für alles

VOM 27. BIS 29. NOVEMBER 2018 WAR FRANCOTYP-POSTALIA (FP) MIT SEINEM IOT-FACHBEREICH „TIXI“ BEI DER SPS IPC DRIVES IN NÜRNBERG VOR ORT UND STELLTE EINE NEUE GENERATION DES ERFOLGREICHEN FP TIXI GATEWAYS VOR.

Berlin, 12.12.2018 – Ein interner Steckplatz, um die jeweils benötigten I/O-Module hinzuzufügen – das neue FP Tixi Gateway von Francotyp-Postalia (FP), Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse, ist flexibel einsetzbar. Dies macht es Unternehmen noch leichter, Energieverbräuche zu kontrollieren und zu optimieren oder die unterschiedlichen SPS-Daten aus dem Maschinen- und Anlagenbau einheitlich weiterzuverarbeiten.

Um das Gateway einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren, war FP in diesem Jahr mit ihrem kürzlich akquirierten IoT-Fachbereich „Tixi“ bei der 29. Ausgabe der SPS IPC Drives in Nürnberg zu Gast. Rund 1.700 Aussteller stellten bei der führenden Fachmesse für smarte und digitale Automatisierung ihre neuesten Produkte und Lösungen zu Themen wie Steuerungstechnik, Sensorik oder Interfacetechnik vor und gaben einen Einblick in die aktuellen Trends der Branche.

Am gegenüberliegenden Messestand von FP stellte Eaton Industries, Hersteller für Energiemanagementsysteme, die neue Generation ihrer Steuerrelais easyE4 vor. Das FP Tixi Gateway ist die erste Lösung, die Eatons neue Produktgeneration unterstützt und ermöglicht dadurch auch die cloudbasierte Aussteuerung verschiedenster Gebäudetechnik- oder Automationssysteme.

„Mit der Übernahme des IoT-Spezialisten Tixi.Com konnten wir unseren IoT-Fachbereich weiter ausbauen. Ziel war es dabei nicht zuletzt, schnell und flexibel neue Geschäftsmodelle umsetzen und neue Märkte erschließen zu können. Das ist uns bereits jüngst durch die Kooperation mit CJC, einem Hersteller für Ölfiltersysteme, oder auch in der Zusammenarbeit mit Eaton erfolgreich gelungen“, sagt Sven Meise, Chief Digital Officer der Francotyp-Postalia Holding AG. „Mit dem neuen FP Tixi Gateway bieten wir unseren Kunden höchste Flexibilität für den Einsatz der Hardware-Komponente und somit noch bessere Möglichkeiten, Anlagen im Unternehmen energieeffizient zu steuern. Dadurch sparen unsere Kunden Kosten und erhalten dauerhaft ihre Wettbewerbsfähigkeit.“

Energieverbrauch reduzieren mit FP Tixi Gateway

Die neue Generation der FP Tixi Gateways hilft Unternehmen in Kombination mit Energiemanagementsystemen (EnMS) dabei, den Energieverbrauch von industriellen Anlagen per App zu überwachen und so Einsparpotenziale leichter zu erkennen. Die Gateways dienen hierbei als intelligente Datenlogger. Sie lesen die Daten von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) von Maschinen und Anlagen sowie von Energiezählern, beispielsweise für Strom, Gas, Wärme oder Wasser, in einem bestimmten Rhythmus über eine Schnittstelle aus und übermitteln die Daten direkt an die Energiemanagement-Software.

Flexible Ausstattung des Gateways nach Bedarf

Bisher hatte FP für seine Kunden verschiedene Varianten des FP Tixi Gateways parat – diese waren zum Beispiel mit je zwei Analogeingängen oder je zwei Digitaleingängen ausgestattet. Bei der neuen Generation des FP Tixi Gateways handelt es sich um ein Basismodell, das über einen internen Steckplatz für I/O-Module verfügt. An diesen kann FP je nach Bedarf des Kunden die entsprechenden Module für analoge oder digitale Ein- und Ausgänge anstecken.

Das Gateway ist somit flexibel einsetzbar. Für Kunden wird der Bau einer Steuerungsanlage besser planbar. Denn bei der neuen Generation der FP Tixi Gateways müssen keine externen I/O-Module berücksichtigt werden, die zu einem höheren Platzbedarf des Gateways im Steuerungskasten führen können. Der Kunde bestellt einfach die für ihn passende Ausführung inklusive der jeweiligen von Tixi ergänzten I/O Module. Die Größe des Gateways bleibt in allen Fällen gleich, wodurch das neue Gateway insgesamt kompakter ist und weniger Platz benötigt.

Zudem haben Nutzer mit der neuen Generation des FP Tixi Gateways jetzt zwei Optionen, das Gerät an die Stromversorgung anzuschließen. Entweder über eine Spannung von 24 Volt, beispielweise über einen Schaltschrank, oder über eine Spannung von 230 Volt. Hierfür können Unterverteiler wie etwa Stromzähler genutzt werden.

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Konstantin Krüger

Tel.: +49 (0)40 899 699 576

E-Mail: fp-presse@fischerappelt.de

Kontakt im Unternehmen:

Karl R. Thiel, Leitung Brand-PR

Tel.: +49 (0)30 220 660 123

E-Mail: kr.thiel@francotyp.com

Investor Relations Kontakt:

Maik Laske, Head of Investor Relations

Tel.: +49 (0)30 220 660 229

E-Mail: m.laske@francotyp.com

Folgen Sie uns auf Social Media:

Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und YouTube. Oder abonnieren Sie unser
RSS-Feed.

Über Francotyp-Postalia:

Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen „Frankieren und Kuvertieren“, „Mail Services“ und „Software“ Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung, Konsolidierung von Geschäftspost und Digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2017 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 95jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als elf Prozent.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.

IMG-20181127-WA0004.jpg
IMG-20181127-WA0007.jpg
AUF DEM MESSESTAND VON FP ERHIELTEN INTERESSENTEN AUS ALLER WELT KOMPETENTE BERATUNG.