FP unterzeichnet Krypto-Charta des nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung


Logo Krypto-Charta

Berlin, 30. August 2017. Deutschland soll in der digitalen Welt Verschlüsselungsstandort Nr. 1 werden. Dieses Bestreben verfolgt der nationale IT-Gipfel der Bundesregierung mit seiner Charta zur Stärkung der vertrauenswürdigen Kommunikation. Francotyp-Postalia, Experte für die sichere und effiziente Kommunikation, hat diese Charta neben vielen weiteren namhaften deutschen Unternehmen nun ebenfalls unterzeichnet.

Mit ihrer digitalen Agenda setzt sich die Bundesregierung zum Ziel, die Sicherheit und den Schutz im Netz so zu stärken, dass die Digitalisierung ihr volles Potenzial für die deutsche Gesellschaft und die Wirtschaft entfalten kann. Sie will Deutschland zum internationalen Vorreiter in der Verschlüsselung machen. Dazu soll die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Kommunikation in der Breite zum Standard werden.

„Die Krypto-Charta ist die Zusammenkunft zukunftsorientierter Vordenker, um die deutsche Wirtschaft für das Thema Verschlüsselung zu sensibilisieren“, so Sven Meise, Chief Digital Officer (CDO) der Francotyp-Postalia Holding AG. Auch Francotyp-Postalia unterstützt diese Initiative und hat die Charta unterzeichnet. „Als Experte für die sichere und effiziente Kommunikation identifizieren wir uns vollumfänglich mit den Zielen der Charta. Wir sind der festen Überzeugung, dass verschlüsselte Kommunikation zu einem wesentlichen Zukunftsfaktor in Sachen Wettbewerbsfähigkeit wird“, so das Fazit von Meise.

Francotyp-Postalia unterstützt Unternehmen mit einem innovativen Produktportfolio bei ihrer Kommunikation. So bietet beispielsweise die auf Sicherheitstechnologie spezialisierte FP InovoLabs, ein Tochterunternehmen der Francotyp-Postalia Holding AG, mit dem neuen IoT Gateway (Internet of Things) eine hochsichere und vollverschlüsselte Datenübertragung an. Über ein Hardwaremodul werden die Daten nicht nur inhaltlich verschlüsselt, sondern auch verschlüsselt transportiert. Externe Angriffe werden von der geschützten Verbindung abgewehrt. Das IoT Gateway ermöglicht den Unternehmen damit einen sicheren Austausch von Inhalten auf höchstem Niveau – made in Germany.

Weitere Infos zur Charta unter www.krypto-charta.de

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Konstantin Krüger
Tel: +49 (0)40 899699576
E-Mail: kokr@fischerappelt.de

Kontakt im Unternehmen:

Karl R. Thiel, Leitung Brand-PR
Tel.: +49 (0)30 220 660 1213
E-Mail: kr.thiel@francotyp.com

Sabina Prüser, Leitung IR-PR
Tel.: +49 (0)30 220 660 410
E-Mail: s.prüser@francotyp.com

Folgen Sie uns auf Social Media:

Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und Youtube. Oder abonnieren Sie unser RSS-Feed.

Über Francotyp-Postalia

Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte in der analogen und digitalen Postbearbeitung und Marktführer in Deutschland. Mit den Geschäftsbereichen Frankier- und Kuvertiermaschinen, digitale Lösungen sowie Outsourcing und Services bietet der FP-Konzern Unternehmen und Behörden innovative Produkte und Gesamtlösungen für die sichere Briefkommunikation sowie individuelle Briefdienstleistungen und erzielte 2016 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Aus seiner mehr als 90-jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt Francotyp-Postalia mit seinen zehn Tochtergesellschaften über eine einzigartige Mischung aus gewachsener Kompetenz bei der Postbearbeitung und digitalem Know-how. In vielen Industrieländern ist das Unternehmen mit eigenen Niederlassungen präsent und besitzt bei Frankiermaschinen einen weltweiten Marktanteil von mehr als zehn Prozent. Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.